COOL Partner Netzwerk

Unterstützer cooperativer offener Lernformen

image description

Vision

Wir nutzen die Potenziale aller am Bildungsprozess Beteiligten zur Entwicklung von Lernumgebungen und -bedingungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Kooperation, Verantwortung und Selbständigkeit aller.

image description

Haltung

Wir sind überzeugt von der Kraft der Selbständigkeit und Verantwortung im Lernprozess und entwickeln dauerhaft unterstützende Systeme, die diesen Prozess fördern.
image description

Unterrichtsentwicklung

Ist ein ständiger Prozess, der gemeinsam im Team und in Netzwerken stattfindet. Veränderung von Bildungsprozessen entsteht durch Feedback aller Beteiligten vor Ort und im Netzwerk.  

mehr

Was ist cool?

Berufsbildende Schulen stehen in der Verantwortung, den Schüler-Innen berufliche Handlungsfähigkeit zu vermitteln. Wir sehen einen großen Handlungsbedarf in den veränderten Bedingungen der Arbeitswelt. Soft Skills wie "Selbständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Flexibilität, Kreativität, Problem­lösungs­kompetenz, Kritikfähigkeit, Kommuni­kations­bereitschaft, Integrations­fähigkeit, Konflikt- und Team­fähigkeit werden zu Erfolgsfaktoren" in den Berufen. Hierin liegt der Ansatz des COOL Unterrichtsmodells auf der Grundlage der Daton-Pädagogik nach Helen Parkhurst. Grundprinzip ist es, "die Selbständigkeit, Teamfähigkeit und Eigenverantwortung aller SchülerInnen zu entwickeln. … Die Lehrer/Innen werden Begleiter des Lernprozesses und können so auf jede/n einzelne/n SchülerIn eingehen und diese/n gezielt fördern. Begabtenförderung wird möglich, Schwächen von SchülerInnen werden früher sichtbar. Die LehrerInnen kooperieren in KlassenlehrerInnenteams. Durch eine differenzierte Aufgabenstellung kann auf unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten von SchülerInnen eingegangen werden. "Mit allen Sinnen lernen" ist möglich." mehr...

SchülerInnen lernen, ihre …

  • Lernzeit zu planen
  • Lerninhalte zu planen
  • Fortschritte und Leistung zu beurteilen
  • Stärken und Schwächen einzuschätzen
  • Einstufung des eigenen Lerntypus
  • sozialen Fähigkeiten einzuschätzen
  • eigene Verantwortung kennen
  • Fähigkeiten zu dokumentieren und zu präsentieren

Umsetzung

  • Lehrer/innen kooperieren in Klassenlehrer/innenteams zur Reflexion, Planung und Weiterentwicklung der Unterrichtsarbeit.
  • Schüler/innen arbeiten mit schriftlichen Assignments (Arbeitsaufträgen), deren Zielformulierungen sich an den Kompetenzrastern aus den jeweiligen Fächern orientieren.
  • In ca. einem Drittel der Unterrichtszeit der beteiligten Fächer – in sogenannten COOL-Stunden – haben die Lernenden die Freiheit zu entscheiden, wann, wo und wie sie die gestellten Aufgaben bis zu den vorgegebenen Terminen bewältigen wollen. Das Öffnen des Unterrichts in mehreren Fächern trainiert fachliche, soziale und Selbstkompetenzen gleichermaßen. LehrerInnen werden Moderatoren und Begleiter des Lernprozesses. Sie können so auf jeden einzelnen Lernenden eingehen und diese auch gezielt und individuell fördern.
  • In der regelmäßig stattfindenden Klassenratssitzung besprechen die Lernenden ihre Anliegen, reflektieren ihren Lernfortschritt, trainieren Gesprächsregeln und Protokollführung und erlernen Moderationstechniken.
  • Lehrende geben regelmäßig und individuell Feedback zum Lernprozess (Lerncoaching) und unterstützen die Lernenden beim Aufbau einer wertschätzenden Feedbackkultur.
  • Neben den gesetzlich vorgeschriebenen summativen Formen der LeistungsBEURTEILUNG (Tests, Schularbeiten) werden auch formative Methoden der LeistungsBEWERTUNG wie z.B. Portfolios eingesetzt, um Schüler/innen beim Rollenwechsel vom Konsumenten des Unterrichts zum eigenverantwortlich Lernenden zu unterstützen. Quelle: Cooltrainers.at

Netzwerk für Cooperative offene Lernformen

Unser Ziel ist es, cooperative offene Lernformen in der Beruflichen Bildung zu etablieren. Wir arbeiten im Netzwerk Cool Partnerschulen, in dem wir uns gegenseitig evaluieren und innovieren. Netzwerktreffen, Austausch von Informationen und Materialen und ein ständiger Austausch von Entwicklungsständen und Zielen führen zu einer lebendigen Unterrichtsentwicklung im Prozess.

Termine

Für spätere Termine bitte "weitere Termine suchen" klicken

Ihre Fragen ...

Form by ChronoForms - ChronoEngine.com

Über uns

Wir sind ein Netzwerk deutscher berufsbildender Schulen, die ihren Unterricht nach der COOL Vision (Cooperatives Offenes Lernen) entwickeln. Im Kern geht es um die Initiierung selbstgesteuerten Lernens. Diese Vision hat seinen Ursprung in Österreich und wird vom Cool Impulszentrum Steyr unterstützt.

Impressum

IMPRESSUM
 

 

© 2018 Cool-Lernen. All Rights Reserved.