Blog - Sidebar rechts

Brief des Cool Impulszentrums Steyr

 

 

Rückblick auf die Highlights des vergangene Schuljahres des COOL-Impulszentrums

 

Liebe COOLeginnen, liebe COOLegen!

Liebe Partnerinnen und Partner!

 

 

Heute geht auch das Schuljahr im Westen Österreichs zu Ende und wir, das Impulszentrum für Cooperatives Offenes Lernen, blicken wieder auf viele COOLe Highlights zurück:

 

Die 2. COOL-Multiplikator*innentagung im Herbst 2017 widmete sich dem Thema „Schulautonomie und innovative Schulmodelle“. Unter anderem brachten Barbara Stockmeier, die Leiterin der Oberstufe der Evangelischen Schule Berlin Zentrum und auch die COOLeginnen aus der BBS Rohrbach spannende, innovative Zugänge zu moderner Unterrichts- und Schulentwicklung ein. (Übrigens: Die COOL-Multiplikator*innen geben ihre Expertise gerne weiter!)

Durch den Regierungswechsel und die Reorganisation des BMBWF - Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ist noch nicht im Detail klar, wo überall wir die Schulautonomie für die Entwicklungen va. an unseren COOL-Innovationsschulen BHAK/S Imst, BBS Rohrbach, SZ Ybbs und NMS Hainburgerstraße/Wien im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler nutzen können. Wie auch immer, mit unseren Grundprinzipien und den vielen Erfahrungen im System querzudenken werden wir Wege weitergehen und auch neue beschreiten!

 

Das Highlight des Jahres war sicher die COOL-Biennale (ehemals Jahrestagung) in Innsbruck zum Thema „Selbststeuerung. Wege zur professionellen pädagogischen Haltung“. Prof. Joachim Bauer startete mit einer spannenden Key Note, die er und viele andere Expert*innen in Workshops am nächsten Tag vertieften. Ab dann zeigte die versammelten COOL-Community in unterschiedlichen Settings Beispiele aus der Praxis und tauschte sich dazu aus. Die Qualität und Dichte der Beispiele mit all dem dahinterliegenden Engagement darf uns alle wirklich stolz machen!

 

Die beiden im Herbst startenden COOL-Lehrgänge sind bereits mit insgesamt 26 Schulteams voll ausgebucht, wir konnten endlich auch einen zweiten ausschreiben! Heuer haben 12 Schulteams mit der Präsentation ihrer Schulentwicklungsprojekte abgeschlossen, 12 Schulteams entwickeln gerade COOL an ihren Standorten im Rahmen des Lehrgangs weiter.  Außerdem starteten auch erstmals wieder 10 Teams aus der Sekundarstufe 1 in Oberösterreich.

Die Professionalisierungsmaßnahme zur Weiterentwicklung der eigenen pädagogischen Haltung, unsere „Selbststeuern lernen-LABs“ geht auch in eine weitere Runde, Restplätze gibt es noch – bitte bei Interesse melden!

 

Bei den Plattformen „Schule im Aufbruch“ (www.schule-im-aufbruch.at) und „Neustart Schule!“ (www.neustart-schule.at) sind wir nach wie vor aktiv und bringen unsere Expertise aus der Praxis ein.

 

Seit heuer verstärkte Christoph Rosenstatter, HAK/S Neumarkt am Wallersee, das Impulszentrum, sodass wir im Westen auch wieder gut verankert sind.

 

 

Und nun wünschen wir allen einen schönen Sommer und Zeit, um ganz im Sinne von "Stärken stärken" die Highlights des vergangenen Schuljahres zu genießen und aufzutanken.

 

Herzliche Grüße

 

Martina Piok

 

 

P.S.: Im Sommer 2019 starten wir ein neues Format, es wird eine „COOL-Sommerakademie“ (Open Space) vom 26. bis 30.8.2019 in Strobl am Wolfgangsee geben. Alle Interessierten aus der COOL-Community sind dazu herzlich eingeladen!

Über uns

Wir sind ein Netzwerk deutscher berufsbildender Schulen, die ihren Unterricht nach der COOL Vision (Cooperatives Offenes Lernen) entwickeln. Im Kern geht es um die Initiierung selbstgesteuerten Lernens. Diese Vision hat seinen Ursprung in Österreich und wird vom Cool Impulszentrum Steyr unterstützt.

Impressum

IMPRESSUM
 

 

© 2019 Cool-Lernen. All Rights Reserved.