Blog - Sidebar rechts

Cool Netzwerktreffen BBS I Lüneburg

 
17.10.2018 , 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
10.10.2018 auf Vedab
max. Teilnehmer
60
min. Teilnehmer
15
Kosten
20,00 EUR
Adressaten
Ein Netzwerktreffen für alle am Netzwerk teilnehmenden und an der Idee von COOL interessierten Lehrkräfte.
Beschreibung
Ein Netzwerktreffen für alle am Netzwerk teilnehmenden und an der Idee von COOL interessierten Lehrkräfte.

COoperative Open Learning = COOL (kooperatives offenes Lernen) ist ein Schul- und Unterrichtsentwicklungskonzept, das seinen Ursprung in Österreich hat und dort an rund 150 berufsbildenden, mittleren und höheren Schulen in Österreich gelebt wird. Mittlerweise gibt es auch in Deutschland und den Niederlanden Schulen, die COOL sind. 

COOL ist eine Reaktion auf die zunehmende Heterogenität in den Klassen und die Forderung aus der Arbeitswelt nach stärkerer Berücksichtigung der Soft Skills in der schulischen Ausbildung. COOL ist ein pädagogischer Ansatz für mehr Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. 

65 zertifizierte COOL-Schulen in Österreich (BMHS, AHS, NMS, Berufsschule), sechs zertifizierte COOL-Schulen in Deutschland (BBS, Studienseminar) und ca. 1000 aktive COOL-Lehrpersonen sowie 200 Schulen, die COOL zum Teil in der Unterrichtspraxis einsetzen, haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. In den bisher durchgeführten Lehrgängen zur Lehrerfortbildung wurden 156 Lehrerteams bei der Planung, Umsetzung und Evaluation ihrer COOL-Schul- und Unterrichtsentwicklungskonzepte begleitet.

Die BBS I Lüneburg ist eine zertifizierte COOL-Schule und hat COOL bereits als pädagogisches Prinzip am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft implementiert.

Auf dem Programm des Netzwerktreffens stehen Praxisworkshops, in denen verschiedene Kompetenzen gestärkt werden können. Gleichzeitig können Sie sich im Rahmen des Treffens über bereits gemachte Entwicklungsschritte informieren und austauschen. Sie bekommen die Möglichkeit, Lehrkräfte aus dem COOL-Netzwerk kennenzulernen. Die Veranstaltung ist für Einsteiger und Experten gleichermaßen geeignet.

Folgende Workshops werden angeboten:
1) Wie kann ich als Lehrkraft das offene Lernen ermöglichen? (Referentin: Barbara Stockmeier – Initiative Neues Lernen)
2) Zeitmanagement (Referent: Stefan Burggraf)
3) Feedbackkultur (Referent: Marc Kleinknecht - Leuphana Universität)
4) Evaluation von COOL-Phasen (Referentin Gabriele Hahn – Leuphana Universität)
5) Die BBSI Lüneburg stellt die Erfahrungen aus dem Implementierungsprozess von COOL am beruflichen Gymnasium vor (Referenten: Frau Sandalgi-Bauer, Herr Reschitzki)

Alle Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich für zwei Workshops anzumelden.
Zielsetzung
Vernetzung und Fortbildung von Multiplikatoren zum Cooperativen offenen Lernen (COOL)

Über uns

Wir sind ein Netzwerk deutscher berufsbildender Schulen, die ihren Unterricht nach der COOL Vision (Cooperatives Offenes Lernen) entwickeln. Im Kern geht es um die Initiierung selbstgesteuerten Lernens. Diese Vision hat seinen Ursprung in Österreich und wird vom Cool Impulszentrum Steyr unterstützt.

Impressum

IMPRESSUM
 

 

© 2019 Cool-Lernen. All Rights Reserved.